DAS WAR DAS HAMBURG BURLESQUE FESTIVAL

The Dark Circus im Übel & Gefährlich

Foto: Carlos Kella | Photography
Hamburg Burlesque Festival 2017 – The Dark Circus

DIE SWAY MAG REDAKTION BEIM DARK CIRCUS AUF DEM HAMBURG BURLESQUE FESTIVAL 2017

Am Freitag, den 07.04.2017 lud das Hamburg Burlesque Festival zum Dark Circus ins Übel & Gefährlich ein.

Die zweite Station des insgesamt dreitätigen Hamburg Burlesque Festivals: Spektakulär, bizarr und geistreich feierte sich die sprühende Neo-Burlesque Szene auf höchstem Niveau. Boylesque, Feuer, Akrobatik und die düstere Seite dieser Kunst zeigte sich hier in seiner skurrilsten und faszinierendsten Facette. Die SWAY MAG Redaktion und Fotograf Carlos Kella waren vor Ort.

Der Abend im Übel & Gefährlich beginnt bekanntermaßen mit dem Warten auf den Aufzug, der die Gäste in die Höhen des Hamburger Bunkers befördert. Wie fast immer gibt es auch an diesem Abend in Hamburg „een büschen Wind“. Der ist aber schnell vergessen, als eine Menge schnorchelnder und röchelnder Zombies die Gäste in der Warteschlange aufmischt, der Auftakt für den Act „Marilyn and the Zombies“ der Berliner Künstlerin Tulipa. Selbige besteigt – musikalisch untermalt von „How Intensitive“ – ihren monströsen, leuchtenden Glaskasten und gibt eine liebliche „I wanna be loved by you“ Nummer á la Marilyn Monroe zum Besten. Es endet in einem verstörend schönen Gemetzel, bei dem die Zombies den Glaskasten und die blutbesudelte Marilyn erobern. 

Bildergalerie „Marilyn & The Zombies“ by Tulipa von Carlos Kella | Photography

no images were found

 

Nach der Zombie-Apokalypse haben wir stechenden Durst und es geht hoch in den restlos ausverkauften Saal. Bauchladenmädchen empfangen die Gäste. Erstmal das zu erwartenden große ‚Hallo’, da sich am Freitag das Who is Who der Szene den Dark Circus nicht entgehen lassen möchte. Begrüßung erledigt, Weißwein bestellt, Linse der Kamera geputzt. Es kann losgehen… Durch den Abend führt charmant und exzentrisch Emcee Host Joe Black (UK).

Danach entlädt sich ein Feuerwerk der verrückten Shows in der Manege des Dark Circus: Da werden Körper verbogen, Beine gezeigt, Schwerter geschluckt, das Imperium greift an, das dritte Reich wird persifliert, es wird Feuer geschluckt, Schwerter gegessen, Trump verarscht, Luftballons brutal zerstört und zu skurrilen Rollator-Mashup-Hip-Hop getanzt. Herz, wat willste mehr? Nach dem fast dreistündigen Spektakel wird noch bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert.

Alles in allem war dieser Freitag (und wie wir gehört haben auch der vorhergehende Donnerstag und der nachfolgende Samstag) eine runde Sache! Glückwunsch an Marlene von Steenvag und Else Edelstahl zur gelungen Premiere in Hamburg.

Wir freuen uns schon jetzt auf das Hamburg Burlesque Festival in 2018!

 

Bildergalerie zum Hamburg Burlesque Festival – The Dark Circus von Carlos Kella | Photography

 (Bitte blättern für mehr Bilder)

 

>> Hier geht zur Homepage vom Hamburg Burlesque Festival 

Fotos :  © Carlos Kella | Photography